Laden...
News & Termine2021-03-22T09:03:13+01:00

Frisch aus dem Cockpit

Absolventen & Trainings von Spins & More

1414.04.2021

Zurück zu den Wurzeln

Anfang Mai trainieren wir in Vilshofen an der Donau. Und in Schärding am Inn. Super Decathlon und Extra 330 stehen für Euch am Start. Wir fliegen seit 2009 in EDMV und kennen die Ärea gut. Es gibt 5 Kunstflugboxen, die wir nützen können in Niederbayern. In LOLS ist es für unsere österreichischen Trainees derzeit einfacher – bis die Grenzen wieder „verschwinden“, bieten wir Euch Acro- und UPRT-Trainings in D und Ö an.

1212.04.2021

Aerobatics Rating checked

Fast eine „Winter-Ausbildung“ durchlief Manfred bei seinem Kunstflug-Training. Gut, dass die Super Dec eine Heizung hat…aber bei Looping, Hammerhead und Half-Cuban-Eight wird es einem auch so warm… Herzlichen Glückwunsch, zum Aerobatics-Rating und many happy loops!

1212.04.2021

Advanced UPRT muss sein

Die Zeiten sind nicht gerade rosig für angehende Berufspiloten, doch je perfekter die Ausbildung, desto besser die Chancen. Johannes hat mit Begeisterung das Advanced UPRT absolviert – und wir wünschen viel Erfolg mit den „großen Fliegern!“ Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Kunstflug-Ausbildung!

Mehr Beiträge laden

Blogpit

Inspiration

Zaungast im US-Schiedsrichterkurs

12.04.2021|

Im letzten Blog habe ich schon von meinem aufregenden USA-Kunstflug-Schiedsrichterkurs erzählt – online ist vieles möglich, und dank des internationalen Aerobatic Clubs durfte ich als Zaungast mitmachen. 50 Fragen gab es am Schluss – immerhin 70% habe ich geschafft, das reicht zwar nicht ganz für den Assistant Judge in den USA, aber ich kann ja noch dazu lernen.

Eine kleine Auswahl gefällig?  FLIGHT PATH is? A – the attitude of the aircraft relative to the horizon. B – the trajectory of the airplane’s center of gravity. C – compared with the true horizon for horizontal flight. D – both B and C. Ist doch easy oder? D ist natürlich richtig. Oder, um gleich mal in den Sektor „No go“ für Kunstflieger einzusteigen: Hard Zero (HZ) ist die schlechteste Bewertung, sozusagen die „rote Karte“ für Aerobatics. Wann würde die ein Schiedsrichter geben (müssen)? A- a 2 point roll instead of a 4 point roll. B – 4 rolls in a rolling circle instead of 3. C – a 1 ¼ turn spin instead of a 1 3/4 turn spin. D- all of the above.

Yeah, klar, oder? D ist richtig, weil alle beschriebenen Fehler über 90 Grad liegen. Und das ist das Knock-Out-Kriterium bzw das HZ-Kriterium.

HZs gibt es außerdem für falsche Figuren, nicht im Programm enthaltene und doch geflogene Figuren, ausgelassene Figuren, falsche Richtung auf der X-Achse, falscher Ausflug auf der Y-Achse (nur wenn die Figur auch auf der Y-Achse angeflogen wird) sowie „familienspezifische“ Kriterien. Denn wie ihr alle wisst, gibt es im Kunstflug-Katalog 8 Familien, von Linien und Winkeln (Familie 1) bis zu Familie 7 (Loops und Achten) und Familie 8, der Kombination von Linien, Loops und Angles (zum Beispiel Teardrops oder Humpty).

Ein kleiner Ausflug in die Welt der Aresti-Familie folgt in den nächsten Blogpits.

Happy landings!

Iris

Mailt mir gern Eure Kommentare und Anregungen an:

melcher@spinsandmore.at

Hard Zero – die rote Karte im Kunstflug

02.04.2021|

Online ist alles möglich, auch die Teilnahme an einem Ausbildungskurs für US-Kunstflugschiedsrichter. Und so sitze ich 2 Nachmittage bis spät in die Nacht (Zeitverschiebung ist doch noch real) mit rund 90 anderen Kandidaten von New York bis Kalifornien zusammen am Computer und lausche den Erklärungen von DJ Molny. Er ist Vorsitzender der Schiedsrichter-Ausbildung im IAC, dem internationalen Aerobatic Club, und zusammen mit seinen Kolleginnen bringt er uns die Grundlagen des Kunstflug-Judgings bei. Wie kommt der K-Faktor zustande? Welche freien Programme für Kunstflug-Bewerbe gibt es? Welche Fehler muss man erkennen und wie abziehen? „Ich halte meine Finger hoch und zähle die Fehler runter, das was übrig bleibt, ist die Wertung“, sagt eine Schiedsrichterin. Die Probe aufs Exempel machen wir dann bei der Bewertung von verschiedenen Kunstflug-Vorführungen (Video only).  Selbst dann ist nicht so leicht zu erkennen, ob es jetzt ein Hard Zero sein „muss“, das der Kunstflieger sich „verdient“ hat.

Richtig ins Schwitzen komme ich dann bei der „Prüfung“, die ich freundlicherweise mitmachen darf, obwohl ich kein Mitglied im IAC bin. Aerodynamik und Technik von Flugzeugen sind in Europa zwar dieselben wie in den USA, doch die Organisationen für Kunstflug sind unterschiedlich. Und so würde ein Nachwuchs (Haha)-Kunstflugschiedsrichter mit US-Ausbildung in Europa nicht anerkannt. Egal, ich hänge mich rein und versuche mein Bestes bei 50 multiple Choice Fragen. …. Was hier gefragt wurde, und was für mich dabei herauskam, lest ihr im nächsten Blogpit!

Mehr Beiträge laden

Spins & More Kalender 2021 !! Achtung: Derzeit geänderte Trainingslocations!! Bitte kontaktiert uns;)

Nach oben