Home2019-05-01T11:05:27+01:00
News aus dem Cockpit

Spins & more

Mit Sicherheit ein Abenteuer.

Spins & More Flight School – UPRT ist unsere Kernkompetenz

UPRT?  Upset Prevention & Recovery Training – was ist das? Ganz einfach ein Spezialtraining im Kunstflugzeug,  das Piloten gegen „Loss of Control in Flight“ wappnen soll.

Was die EU-Kommission mit der Verordnung vom 20. 12.2018 jetzt zur Pflicht für Berufspiloten macht (ab Ende 2019), bietet Spins & More seit  10 Jahren an: Upset Prevention and Recovery Training in einem dafür geeigneten Flugzeug.   UPRT soll die flying skills erweitern, damit Pilotinnen und Piloten ungewünschte Flugzustände (Upset) besser vermeiden oder beenden können.  Das UPRT-Training von Spins & More basiert auf der EMT-Methode (Emergency Maneuver Training) von Rich Stowell (USA).  Wir fliegen auf unserer voll kunstflugtauglichen Super Decathlon,  ein Umstieg auf die Extra 330 LX ist möglich.

Was tun, wenn der Flieger unerwartet ins Trudeln gerät? Oder durch wake turbulences in eine oberbanked Situation oder gar Rückenlage? Dann ist keine Zeit mehr fürs Lehrbuch, die Recoveries müssen sitzen. Genau das üben wir mit unseren Schülern in der UPRT-Ausbildung.
Die komplette UPRT-/Aerobatics Ausbildung erstreckt sich bei Spins & More auf 12 Flüge (10 Blockstunden): hier geht es durch Stall & Spin Awareness, Unusal Attitudes & Control Failures bis zu kleinen Kunstflug-Programmen. Lesson 13 ist der Checkflug. Mit dem kompletten UPRT-Training erwirbt man das Acro-Rating.

Basics bei Spins & More: Natürlich  bieten wir auch PPL (A)-Ausbildungen (Privatpilotenschein), Night Ratings sowie IFR (classic version, Competency based IFR, Enroute IFR). Dazu kommen Spezial-Ratings: Single Engine Turbine (Class Rating Cessna SET), High Performance Airplane (HPA) oder CPL (A) und MEP (Multi Engine) Piston und Instructor Refresher Seminare (FI/IRI).

Worauf wir fliegen? Unsere Aircraft-Palette für Schulungen und Charter reicht von DA40 über Super Decathlon, Extra 330 LX bis zur Cessna Soloy und PC‑12.

Frisch aus dem Cockpit

Termine & News von Spins & More

Kalender

Pistensperre: DA 40 zieht um

Da der Salzburger Flughafen von 24. 4. – 28. 5.  2019 die Piste komplett saniert und sperrt, werden wir die

DA 40 (D-EROE) während dieser Zeit ausfliegen. Ihr findet die D-EROE dann in EDME, Eggenfelden im Hangar.

Unser Reservierungssystem läuft wie gewohnt weiter.

Bei Fragen bitte Email an melcher@spinsandmore.at

 

Inverted im Jet

Unser Aerobatics FI Alex Spörl absolvierte vor kurzem das  Businessjet-UPRT-Programm des Patriots Jet Teams in Byron, California (USA). Zunächst gab es eine Eingewöhnungssession auf einer Aero L39 Albatros. (Fortsetzung folgt)

 

Fenster zum Flugplatz

Direkt am Flugplatz Hosin (LKHS) in Tschechien – ca. 8 km nördlich von Budweis  – haben wir unser Office. Wir freuen uns auf Besucher  – einfach landen und hereinkommen! Flugzeit von Salzburg LOWS nach LKHS ca 40 Minuten. Auch von EDMV nur ein „Katzensprung“. Eine Mozartkugel und ein Kaffee sind Euch sicher;) ***Das Office ist während aller Acro-Camps in LKHS besetzt (Details s. Terminkalender)***

 

Acro Rating checked

Thomas Schindler gab in LKHS/Hosin Gas und holte sich das Acro Rating. Unser Aerobatics-Fluglehrer, der ehemalige Kampfjet-Pilot Stefan Greiler, übernahm den Checkride. Cool gemacht, Thomas!

Das nächste Acro Camp in LKHS findet ab 23. 4. statt.

HOTEL-TIPPS für Hosin

Erstes Acro-Rating in 2019

Cool gemacht, Marco Schöffel. Gleich beim  1. Acro Camp in Hosin /LKHS

schaffte er sein Aerobatics Rating. Ein paar Dec-Flüge gab es vorher in Vilshofen, EDMV,

der „Rest“ der Ausbildung ging dann zusammen mit Acro-FI

Stefan Greiler (r.) in Hosin bei perfektem Februar-Frühlingswetter über die Bühne.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen immer happy loops & landings!

Mitglied im Extra-Club

Wie kommt man an eine Extra 330 LX? Spins & More bietet ambitionierten Kunstflug-Piloten die Möglichkeit, Mitglied im Extra-Club zu werden. Dann lässt sich die OE-ACE für das eigene Training (mit oder ohne FI) sowie für Wettbewerbe chartern!
Mehr Infos als Pdf zum Download:
Extra-Club | Extra-Club (englisch)

Kunstflug zum Testen

Gutscheine für Loopings – Thrillrides & Joyrides: Adrenalinstoß garantiert

Mehr erfahren …

Das Team von Spins & More

Norbert Hundsberger

Head of Training

  • Fliegt seit 1991
  • geflogene Typen: neben den bekannten einmotorigen Typen, Great Lakes, Extra 200, Zlin 142, Piper Cheyenne, bis zu den diversen Citation Serie 5-Mustern.
  • Lehrer seit: 2002
  • Lehrberechtigungen: SEP/TMG, MEP, C525, IR , Aerobatics Examiner: FE, CRE, IRE, Aerobatics

„Mich motiviert es, dass wir den teilnehmenden Piloten durch das Upset Prevention RecoveryTraining neue Perspektiven im fliegerischen Grenzbereich eröffnen können.“

Martin Wörndl

Chief Theoretical Knowledge Instructor

  • Fliegt seit 1991
  • geflogene Typen: REMUS G3, C150/152, SF27, AV68, C172, C182, C210, P210, PA18, PA28, PA34, DV20, DA40, Z142, BL30
  • Lehrer seit: 2004
  • Lehrberechtigungen für: SEP/TMG, PPL, IR, NIT, FI, Aerobatics
  • Examiner
  • CIVA JUDGE Motorkunstflug

„Zahme Vögel träumen von Freiheit… wilde Vögel fliegen.“

Alex Spörl

Flight Instructor

  • Fliegt seit 1990
  • geflogene Typen:  neben den üblichen SEPs diverse Spornrad-Flieger von Tiger Moth & Bücker über Christen Eagle & SuperDec bis hin zu Extra 300L & 330 LX, MEPs (C310 & C421), Helis (Schweizer 300, R44, MD500), diverse Military Jets, Falcon 900EZy, Pilatus PC12
  • Lehrer: seit 2000
  • Lehrberechtigungen: IR, CPL, PPL, SE SP, night, aerobatic, PC12
  • Examiner: PC 12 SET, SEP (land)

„Never regret something, that made you smile !!!“

Dr. Dieter Reisinger

www.flugsicherheit24.at

  • Fliegt seit 1984
  • geflogene Typen: im Zuge meiner Testpilotenausbildung mehr als 60 verschiedene Typen, vom Segelflugzeug bis zur B-767, vom EC-120 bis zum Saab Draken.

„Loss of Control Unfälle rangieren seit Jahren ganz vorne in der Unfallstatistik. Der Trend hält an und betrifft leider alle Sparten der Luftfahrt, auch die Verkehrsluftfahrt.  Der EMT-Kurs verbindet in einzigartiger Weise Theorie und Praxis. Es ist ein Privileg, ein Teil der Spins & More GmbH-Crew zu sein und dieses einzigartige Investment in die Sicherheit mitgestalten zu dürfen!“

Stefan Greiler

Flight Instructor

  • Fliegt seit: 1998
  • Geflogene Typen: Beechcraft Bonanza, T-37, T-6, T-38A/C, F-4F, F-16, C-152, C-172, PA-28, Tecnam, Katana, Cheetah, Beechcraft Baron 58, Super Decathlon, Extra 330, PC-12
  • Lehrer (seit 2006): FI(A) PPL, SEP, night rating, instrument rating

 Attitude is everything!

Iris Melcher

Accountable Manager & Media Relations

  • Fliegt seit 2012
  • geflogene Typen: DA 40, Super Decathlon

„Set Take Off Power“ – ist mit nichts anderem vergleichbar!

Spins & More Kalender 2019

Download Spins & More Kalender 2019 (PDF): Spins Kalender 2019 Kalender 2019 Österreich